Home / Allgemein / Schulterschmerzen durch zu harte Matratze?
Schulterschmerzen durch zu harte Matratze?

Schulterschmerzen durch zu harte Matratze?

Haben Sie eine sehr harte Matratze und sind Sie der Meinung, damit Ihrem Rücken und Ihren Gelenken etwas Gutes zu tun? “Das härtet ab” hat schon Ihr Vater gesagt? Das ist leider eine Fehlannahme. Denn eine harte Matratze kann mehr Schaden als Nutzen anrichten. Doch wie können Sie feststellen, ob Ihre Matratze wirklich zu hart für Sie ist?

Feststellen, ob die Matratze zu hart ist

Grundsätzlich ist es eine individuelle Sache, ob die Matratze tatsächlich zu hart ist. Der wichtigste Faktor ist dabei Ihr eigenes Körpergewicht. Je schwerer Sie selbst sind, desto härter darf auch Ihre Matratze sein. Sie bietet dann den notwendigen Widerstand und lässt Sie nicht zu tief einsinken. Dennoch sollte sie nicht zu hart sein. Ansonsten können Ihre Muskeln nicht entspannen und Ihre Wirbelsäule nicht Ihre natürliche, gebogene Form einnehmen. Letztendlich muss Ihr persönliches Gefühl entscheiden. Sie müssen sich gut fühlen, wenn Sie auf Ihrer Matratze schlafen. Ihr Körper muss sich nach einer Nacht auf der Matratze entspannt anfühlen. Muskelverspannungen und Kopfschmerzen sind ein schlechtes Zeichen und können darauf hindeuten, dass Ihre Matratze zu hart ist. Pauschal auf eine sehr weiche Matratze zurückzugreifen, ist allerdings auch keine gute Idee. Denn eine zu weiche Matratze kann sich ebenfalls negativ auf Ihren Körper auswirken, da sie zu wenig Widerstand bietet.

Die Auswirkungen einer zu harten Matratze

Eine zu harte Matratze gibt nicht ausreichend nach, wenn Sie auf ihr liegen. Eine gesunde Schlafhaltung zeichnet sich dadurch aus, dass Becken und Schultern einsinken, sodass Ihr Rücken leicht gekrümmt ist. Dies entspricht der natürlichen Form Ihrer Wirbelsäule. Bei einer zu harten Matratze liegen Sie gerader, ohne die natürliche Rückenwölbung. Die Folge können Muskelverspannungen sein. Sogar Hohlstellen in der Lendenwirbelsäule können auftreten. Bei einer Matratze, die zu hart ist, können sich auch an anderen Stellen Ihres Körpers Muskelverspannungen ergeben – auch in den Armen und Beinen. Dies liegt an dem Druck, den die harte Matratze auf die Muskulatur ausübt. Die Druckempfindlichkeit Ihres Körpers kann also ein weiterer Indikator dafür sein, welcher Härtegrad zu Ihren Bedürfnissen passt. Wenn Sie eher empfindlich sind (und vielleicht sogar schnell blaue Flecken bekommen) ist eine weichere Matratze die bessere Wahl.

 

Matratzen nach Maß am Liegesimulator – jederzeit veränderbar

Das richtige Modell finden

Wenn Sie auf der Suche nach der richtigen Matratze mit dem richtigen Härtegrad sind, hilft nur ein Ausprobieren – verbunden mit Ihren persönlichen Erfahrungen. Für die meisten Menschen ist eine mittlere Härte angemessen. Begehen Sie nicht den Fehler, sich mit einer zu harten Matratze “abhärten” zu wollen. Aber auch eine zu weiche Matratze ist gesundheitlich nachteilig. Achten Sie auf die Bedürfnisse Ihres Körpers. Dank dem Vitario Liegesimulator kann eine auf Sie abgestimmte Matratze ermittelt und gefertigt werden.

Comments are closed.

Scroll To Top