Startseite / Allgemein / Hinweise für den Betten- und Matratzenkauf
Hinweise für den Betten- und Matratzenkauf

Hinweise für den Betten- und Matratzenkauf

Beim Kauf eines Bettensystems und vor allem den passenden Matratzen sind eine Menge Punkte zu beachten. Erholsamer Schlaf ist entscheidend für die Linderung von Rückenproblemen, der Vermeidung von Ein- und Durchschlafstörungen und der Fähigkeit am nächsten Morgen den Alltag zu meistern. Wichtig ist: Der Schläfer sollte sich auf der Matratze wohl fühlen. Welche Matratze für den Einzelnen passt, kann durch Probeliegen herausgefunden werden.

Federkern, Latex oder Schaumstoff sind nicht die einzigen Varianten

SchlafpositionenFederkern-, Latex- oder Schaumstoffmatratzen – das sind die häufigsten Arten von Matratzen, die in Deutschland gekauft werden. Es gibt große Qualitätsunterschiede und sehr vielfältige Varianten beim Material und in der Verarbeitung von Matratzen. Lassen Sie sich beraten und scheuen Sie sich nicht einen Termin für das Probeliegen abzumachen. Kostenfrei gibt es eine Austestung der körpereigenen Stützwerte am Vitario Liegesimulator. Auch Matratzen-Topper, die die Eigenschaften der Matratze an sich nicht beeinträchtigen, aber für gesunde Behaglichkeit sorgen, werden angeboten. Für die günstigen Set-Angebote (Matratze mit passendem Lattenrost) gibt es eine kostenlose Beratung. Die Matratze nach Maß – egal ob rund oder achteckig – erfüllt auch exklusive Kundenwünsche in annehmbarer Zeit. Profitieren Sie von der Erfahrung und unserem Wissen der Schlafkultur.

Schaumstoffmatratzen – niedrige Dichte mit hohem Schlafkomfort

Kaltschaummatratzen besitzen hochwertiges Material, das für Allergiker, gegen Rückschmerzen und bei Schlafstörungen geeignet ist. Sie sind ergonomisch perfekt und anpassungsfähig. Die Viscoschaummatratzen auf orthopädischem Niveau dienen zur Verminderung von Nacken- und Gelenkproblemen und sind zudem für Bettlägerige und Dekubitus-Patienten sehr angenehm.

Der Klassiker – Taschenfederkern
Taschenfederkern ist rückenschonend durch seine ergonomischen Liegezonen und daher ideal für den Tiefschlaf.

Latexmatratzen – insbesondere für Allergiker geeignet
Naturmatratzen sorgen mit haut- und körperfreundliche Naturfasern (Naturlatex) für ein gesundes Schlafklima. Die Latexmatratzen haben einen verstellbaren Lattenrost für eine perfekte Druckbelastung in allen Schlafpositionen.

Besondere Ansprüche in Variation

Rckenschmerzen - Rcken mit der WirbelsuleBei den Luftbetten ist durch einen variablen Kern auf Luftkammern nahezu druckfreies Liegen möglich. Sie können einzeln angepasst werden bei der Doppelmatratze. Der Schläfer ist befreit von lästigen Muskelverspannungen nach dem Aufwachen. Die Gelmatratzen bieten besten Komfort durch 3D-Technologie. Druckstellen und Haltungsschäden werden zuverlässig vermieden. Federkern Matratzen sind atmungsaktiv und sorgen für bessere Luftzirkulation, Hygiene und eine optimale Wirbelsäulenlagerung. Vollflächig sind feste Röhren in die Matratze eingebaut. Futonmatratzen stammen ursprünglich aus Japan und waren fast ausschließlich mit pflegeintensiven Baumwollfasern gefüllt. Nach westlichem Geschmack wird oft eine dünne Matratze für ein niedriges Bett – sog. Futon genutzt. Es kann sich bei der Füllung sowohl um Naturlatex wie auch Naturfasern wie Rosshaar, Schurwolle oder Kokosfasern handeln.
Eine XXL Matratze biete großen Menschen oder gewichtigen Leute ab 110 kg besten Schlafkomfort. Die spezielle Matratze wird ganz nach Wünschen und Ansprüchen zum günstigen Preis hergestellt.

Kommentare sind geschlossen.

Nach oben scrollen