Startseite / Allgemein / Badteppiche, wie geht die Anfertigung?
Badteppiche, wie geht die Anfertigung?

Badteppiche, wie geht die Anfertigung?

Der Badteppich ist besonderen Belastungen ausgesetzt. Er muss leicht zu reinigen und in der Maschine waschbar, sowie resistent gegen Feuchtigkeit und Schimmelbildung sein. Da im Badezimmer immer eine höhere Luftfeuchtigkeit als im Rest der Wohnung herrscht, sind an Ihren Teppich für die Nasszelle besondere Anforderungen gestellt. Viele Verbraucher stellen sich die Frage, ob es sich bei den Vorlagen für Waschbecken, Toilette und Badewanne überhaupt um einen Teppich im eigentlichen Sinne handelt.

Besondere Materialien und Verfahren in der Herstellung bei Badteppichen

Am besten eignen sich Modelle aus Baumwolle, da diese leicht zu reinigen und schnelltrocknend sind. Bei einigen Badteppichen wird eine Synthetikfaser zugesetzt, welche die schnelltrocknenden Eigenschaften unterstützt und bei gleicher Temperatur wie Baumwolle maschinenwaschbar ist. Badteppiche können von Hand, sowie maschinell gefertigt werden. Sie haben alle eine Gemeinsamkeit, welche sich im gummierten Rücken zeigt und einen Teppich zum Badteppich werden lässt. Die Rückenbeschichtung ist ein wichtiges Merkmal und verhindert, dass die Nässe aus dem Teppich auf dem Fußboden stockt und so zur mangelnden Hygiene und zur Bildung von Silberfischchen und Nassstellen im Raum führt. In der Verarbeitung von Badteppichen fällt auf, dass die Fasern lockerer und nicht in so flächendeckender Dichte aufgebracht sind, wie es bei Teppichen für Wohnzimmer oder andere Räumlichkeiten der Fall ist. Diese Form der Herstellung erfolgt bewusst, da Luft zwischen die Fasern eindringen und so für eine schnelle Trocknung des Vorlegers sorgen muss.

bad1

Die Herstellung von Badteppichen

In erster Linie liegt der Fokus auf den Materialien, die oben aufgeführte Eigenschaften aufweisen und daher für eine Fertigung von Badteppichen optimal sind. Ob Sie sich für lange oder kurze Fasern, ein Naturprodukt oder einen aus synthetischen Fasern gefertigten Teppich für Ihr Badezimmer entscheiden, bleibt allein Ihrer Vorliebe für die Optik und Ausstrahlung der einzelnen Modelle überlassen. Jeder Badteppich wird, ehe er in den Verkauf kommt, auf seine Eigenschaften und Funktionalität geprüft, sodass Sie als Käufer eine Entscheidung ohne Kompromisse treffen können. Die Fasern der Oberfläche werden beim Badteppich in einen durchlässigen Bodengrund eingearbeitet, welcher zum Fußboden hin mit einer wasserdichten Rückenbeschichtung versehen ist. Trotzdem sollten Sie Ihre Badteppiche gelegentlich zum Trocknen aufhängen und sich nicht darauf verlassen, dass sich unter dem nicht atmungsaktiven Boden kein Wasser staut. Auch wenn dieses durch die Beschichtung nicht durchdringt, kann es beim Duschen oder Baden darunter laufen.

Welcher Badteppich für welchen Anspruch?

76486_myrha_schwarz-braun_tmDa die Funktion aller Modelle identisch ist, können Sie sich auf Ihre persönlichen Vorlieben konzentrieren. Langfloor- oder Kurzfasermodelle finden Sie in allen Farben, sowie mit unterschiedlichen Mustern. Empfindliche und mit Allergien vorbelastete Menschen sind mit einer Naturfaser gut beraten und können sich für Teppiche aus Bambus oder Baumwolle entscheiden. Da der Fuß mit der Rückseite der Badteppiche nicht in Berührung kommt, geht von der Beschichtung keinerlei Gefahr für eine Allergie aus. Hauptsache ist, dass Sie sich beim Kauf für ein schnelltrocknendes und problemlos maschinenwaschbares, bestenfalls handgefertigtes Modell beim Badezimmerteppich entscheiden.

Der Badteppich ist besonderen Belastungen ausgesetzt. Er muss leicht zu reinigen und in der Maschine waschbar, sowie resistent gegen Feuchtigkeit und Schimmelbildung sein. Da im Badezimmer immer eine höhere Luftfeuchtigkeit als im Rest der Wohnung herrscht, sind an Ihren Teppich für die Nasszelle besondere Anforderungen gestellt. Viele Verbraucher stellen sich die Frage, ob es sich …

Review Übersicht

User Rating: Be the first one !
0

Kommentare sind geschlossen.

Nach oben scrollen