Startseite / Allgemein / Auf die Matratze kommt es an
Auf die Matratze kommt es an

Auf die Matratze kommt es an

Wer kennt das nicht? Der Wecker bimmelt am frühen morgen und die Glieder schmerzen. Der Rücken zwickt und zwackt und dass, obwohl der Schlaf in der Nacht am erholsamsten sein sollte, um Energie für den kommenden Tag zu schöpfen.

Was tun? Als erstes sollte auf das Alter der Matratze geschaut werden. Nicht selten werden Matratzen noch genutzt auch wenn sie bereits mehr als 10 Jahre alt sind. Diese Zahl ist quasi eine magische Grenze wenn es um den Erhalt von Matratzen geht. Aber auch nur mit Einschränkungen: dann, wenn die Matratze auch von guter Qualität war. Billigmatratzen aus Möbeldiscountern oder anderen Quellen haben eine wesentlich kürzere Erhaltungszeit und können schon binnen eines Jahres durch gelegen werden. Und dann fängt es an: die Matratze wird unbequem weil sie den Körper in der Nacht nicht mehr ausreichend stützen kann. Dabei ist genau das so wichtig – eine Unterstützung im Nacken, in der Lendenwirbelsäule aber natürlich auch in Höhe der Hüften.

 

vitario Matratze nach Maß Druckmessung

 

Eine neue Matratze soll es sein

Beim Neukauf einer Matratze empfiehlt es sich daher, sich vom Fachpersonal online oder telefonisch beraten zu lassen. Anhand der Konstitution eines Menschen und vor allem auch seiner Größe und seines Gewichtes, kann bereits eine gute Beratung für die passende Matratze gestartet werden. Die gute alte Federkernmatratze passt eigentlich immer. Sie ist auch für Menschen geeignet, die etwas mehr wiegen und kann, bei guter Qualität, tatsächlich bis zu 10 Jahre ihre Eigenschaften behalten und auch solange benutzt werden. Bei den Kaltschaummatratzen ist es praktisch, dass diese verhältnismäßig leicht sind und so auch für Menschen transportabel sind, die keine großen Kräfte besitzen. Teilweise lassen sich diese Matratzen platzsparend im Auto zusammen klappen, so dass auch ein Umzug oder ein Transport problemlos erfolgen können. Hier sollte allerdings auf wirklich gute Qualität geeignet werden, um mit der Matratze glücklich zu werden.

Welche Möglichkeiten gibt es noch?

Technogel MatratzenEine Gelmatratze vereint die Vorzüge eines Wasserbettes, muss aber nicht geheizt werden. Dort hinein wird Wasser mit einer Chemikalie vermischt, so dass sich ein Gel innerhalb der Matratze bildet. Dieses passt sich hervorragend dem Körper an und sorgt dafür, dass alle Körperpartien entspannt aber doch gestützt entspannen und gut schlafen können.

Auch für Menschen, die Probleme in der Hüfte oder im Rücken haben sind Gelmatratzen bestens geeignet, da sie druckentlastend wirken und so Schmerzen und Verspannungen vermindern oder sogar ganz verhindern.

Dann gibt es noch die Latexmatratze, welche ebenfalls entlastend auf den Körper wirkt. Sie ist recht unhandlich, dies sollte bedacht werden falls diese einmal transportiert werden muss. Sie ist so flexibel, dass sie sich nur schwer bewegen lässt. Allerdings sprechen die positiven Eindrücke für die Matratze, denn auch sie verspricht einen hervorragenden Liegekomfort. Die Biege-Elastizität ist sehr gut, damit sich die Latexmatratze optimal an den Lattenrost anpassen kann.
Eine Latexmatratze sollte nur von namenhaften Herstellern gekauft werden bei denen die Qualität gesichert ist und von denen bekannt ist, dass sie den Körper tatsächlich an den entscheidenden Stellen entlasten.

Wenn es um das Thema Matratzen geht, dann vertrauen Sie Ihrem Experten damit auch Sie traumhaft schön schlafen können.

Kommentare sind geschlossen.

Nach oben scrollen