• Kauf auf Rechnung
  • 5% Rabatt auf Vorkasse
  • 0,0% Finanzierung
  • Kostenloser Rückrufservice
Rechnung Vorkasse Finanzierung mit Santander Kostenloser Rückrufservice
Telefon
Fachberatung vom Inhaber persönlich
0 67 45 - 41 89 874

Wasserbetten

Seite 1 von 2
47 Artikel gefunden, zeige Artikel 1 - 25

Der Aufbau des Wasserbettes

Das Wasserbett  besteht aus einem Sockel  mit Gewichtsverteilern, auf denen die Bodenplatte liegt. Auf diesem Unterbau wird die eigentliche Technik wie Heizung Matratzen und Bezug aufgebaut. Bei einem Softsider (umlaufender Schaumrahmen) hält der Schaum die Matratzen. Bei einem Hardsider muss ein stabiler Holzrahmen die Matratzen halten.

Hardside-Wasserbett

Das Hardside-Wasserbett hielt vor mehr als 30 Jahren in seiner Urform im deutschsprachigen Raum Einzug und ist so der klassische Vertreter der Wasserbetten. Eine stabile Rahmenkonstruktion ist dafür notwendig. Diese sollte wenigstens 2 cm stark sein und in der Höhe (Höhe der Seitenwange) 20cm Einlegetiefe haben. Der Bettrahmen hält die Wassermatratze so rundherum in Form.

Softside-Wasserbett

Die am häufigsten verbreiteten Wasserbetten sind heute Softsider. Hier hält ein umlaufender, selbsttragender Schaumrahmen die  Wassermatratze. Ein Bettgestell ist bei diesem System nicht mehr zwingend notwendig. So kann diese Bett-Variante in jeden bestehenden oder gewünschten Bettrahmen eingebaut werden.  

Beruhigungsstufen

Alle Wasserbetten gibt es in unterschiedlichen Beruhigungsstufen. Die Einstufung gibt es von unberuhigt (Free-Flow) über mittel beruhigt bis hin zu komplett beruhigt. Leider gibt es hierfür keine einheitliche Norm. So misst der eine Hersteller es an der Nachbewegung in Sekunden und der andere Hersteller an der Zahl der Vlieseinlage. Auch hier gibt es wieder Unterschiede, da je nach Hersteller die Vlieshöhe unterschiedlich ausfällt. Das bedeutet nicht, das die gleiche Anzahl an Vlieseinlagen automatisch die gleiche Beruhigung ergibt.                         

Uno-System

Das Uno-System ist ein Wasserbett mit einem Wasserkern, egal in welcher Größe. UNO Systeme sind generell nur ratsam, wenn Sie das Bett alleine nutzen. Sobald Sie das System zu zweit nutzen möchten, so müssen Sie einige Kompromisse eingehen. Es gibt für beide Personen nur eine Beruhigungsstufe sowie eine Temperatur bei der Regulierung der Heizung. Sobald das Bett zu zwei genutzt wird ist es ratsam, ein DUAL System zu nutzen.

Dual-System

Bei deutlichen Körperunterschieden (Körpergröße / Körpergewicht, Körperstatur), unterschiedlichem Wärmeempfinden oder unterschiedlichem Schlafrhythmus (Frühschicht, Nachtschicht) empfiehlt es sich ein Dual-System (2 getrennte Matratzen und Heizungen) zu verwenden.   

Heizung

Jedes Wasserbett muss beheizt werden und führt so dem Körper Wärme zu. Die Temperatur ist frei einstellbar, somit muss keiner frieren oder schwitzen. Regeln lassen sich die Heizungen meist zwischen 26 und 30 Grad. Die Außentemperatur des menschlichen Körpers liegt bei 27 Grad. Wasserbetten passen sich optimal dem Körper an und unterstützen ihn in jeder Position vollkommen.
Der Druck an den Auflagepunkten ist so gering, das die Zirkulation des Blutes nicht beeinträchtigt wird. Damit gehören das Einschlafen der Gliedmaßen so wie Muskelkrämpfe der Vergangenheit an. Die wohlige Wärme im Wasserbett führt zu früheren Einschlafphasen und so zur Entspannung und damit zu erholsamen Schlaf. Durch die entspannte Lagerung werden häufiges drehen und wenden reduziert.
4.85 / 5.00 of 136 Wohnbedarf Teppich Pies customer reviews | Trusted Shops