Home / Allgemein / Wann sollte man orthopädische Kissen kaufen?
Wann sollte man orthopädische Kissen kaufen?

Wann sollte man orthopädische Kissen kaufen?

Sie wachen mit einer verspannten Halsmuskulatur auf oder leiden immer wieder unter starken Kopfschmerzen? Dann kann es gut sein, dass Ihre Schlafposition nicht optimal ist und sie daher unter einer verspannten Rückenmuskulatur leiden. Besonders Menschen, die seitlich oder auf dem Bauch schlafen, verwenden häufig ungeeignete Kissen für diese Position. Erholsameren Schlaf versprechen hingegen orthopädische Kissen, die die Rückenmuskulatur während des Schlafs entlasten.

Wann eignen sich orthopädische Kissen?

Wann sich der Kauf eines orthopädischen Kissens lohnt und wann er überflüssig ist, lässt sich leider nicht pauschal beantworten. Es lässt sich jedoch feststellen, dass die meisten Seiten- sowie Bauchschläfer von einem orthopädischen Kissen – das auch als Nackenstützkissen bekannt ist – profitieren. Der Grund dafür ist, dass die Schlafposition auf der Seite oder dem Bauch häufig dazu führt, dass der Hals abgeknickt wird. Das führt dazu, dass der Nacken in eine ungesunde Haltung verfällt, die Auswirkungen auf die Schulter- sowie Rückenmuskulatur hat. In vielen Fällen verspannt die Muskulatur so stark, dass am Morgen Rückenschmerzen die Folge sind. In einigen Fällen kann es auch passieren, dass die Verspannungen dazu führen, Nerven einzuklemmen. Die Folge davon sind starke Kopfschmerzen, an denen verspannte Muskeln schuld sind. Sollten Sie häufig unter diesen Problemen leiden oder vielleicht schon eine Diagnose vom Arzt haben, die Ihnen diese Verspannungen bestätigt, lohnt sich der Kauf eines orthopädischen Kissens definitiv.

Wie ein orthopädisches Kissen den Rücken stärkt

Doch nur weil man sich entschieden hat, seinem Nacken im Schlaf etwas Gutes zu tun, sollten Sie nicht das erstbeste orthopädische Kissen kaufen, das Sie auf dem Markt entdecken. Die einzelnen Produkte unterscheiden sich stark in ihrer Herstellung und sind je nach Schlafposition anders entwickelt. Denn es gibt sowohl Nackenstützkissen für Seitenschläfer, als auch für Personen, die auf dem Bauch oder dem Rücken schlafen. Daher sollte man vor dem Kauf immer in der Produktbeschreibung nachsehen, für welchen Schlaftyp sich das Kissen eignet. Um also das passende Kissen zu finden, sollten Sie zunächst herausfinden, zu welchem Schlaftyp Sie gehören. In der Regel können Sie das alleine herausfinden, wenn Sie überlegen, in welcher Position Sie am besten einschlafen und wie Sie am nächsten Morgen aufwachen. Umfragen haben ergeben, dass die meisten Menschen auf der Seite liegen, während sie schlafen. Alternativ können Sie auch Ihren Partner bitten, ein Auge auf Sie zu werfen, während Sie schlafen, sodass Sie herausfinden, ob Sie überwiegend auf dem Rücken, dem Bauch oder der Seite schlafen. Bei der Auswahl des richtigen Nackenstützkissens sollten Sie darauf achten, dass der Zwischenraum, der zwischen Schulter und Nacken entsteht, optimal geschlossen wird. Je weicher die Matratze ist, desto besser muss das Kissen stützen. Ebenso brauchen Seitenschläfer eine stärkere Stützung als Rückenschläfer. Das orthopädische Kissen muss die ergonomische Haltung im Schlaf unterstützen, sodass die Rücken- und Schultermuskulatur optimal entspannen kann. Nur dann ist ein erholsamer Schlaf möglich.

Mit dem richtigen Kissen erholsamen Schlaf genießen

Hat man erst einmal herausgefunden, zu welchem Schlaftyp man zählt, muss man sich für ein passendes Kissen entscheiden. Besonders Nackenrollen und hörnchenförmige Kissen sind für Seitenschläfer gut geeignet, da sie den Nacken optimal stützen. Allerdings sind diese Kissen im Bett eher unbrauchbar, weil es den meisten Menschen sehr schwer fällt, auf diesen Kissen einzuschlafen. Besser eignen sich dagegen Schaumkissen, die sich der Form des Körpers anpassen und so für eine Entlastung der Muskulatur sorgen. Die Firma SchlafKult bietet beispielsweise unterschiedliche Kissen an, die sich nicht nur in der Größe, sondern auch in Ihrer Härte unterscheiden. Auch wenn es anfangs ein wenig Gewöhnungszeit braucht, auf einem relativ harten Kissen zu schlafen, werden Sie als Bauch- oder Seitenschläfer bald von dem orthopädischen Kissen profitieren. Ihr Nacken wird optimal gestützt und die lästigen Rückenbeschwerden gehören der Vergangenheit an. Das Unternehmen Billerbeck bietet ebenfalls eine reiche Auswahl an verschiedenen Nackenstützkissen, die optimal zum Schlafen geeignet sind. Wichtig ist außerdem, dass das Kissen groß genug gewählt wird. Da wir im Schlaf die Position mehrmals wechseln, ohne es zu merken, sorgen zu klein gewählte Kissen dafür, dass der Kopf im schlimmsten Fall auf der Matratze aufliegt. Der Raum zwischen Schulter und Nacken wird nicht mehr gestützt, sodass starke Verspannungen am nächsten Morgen die Folge sind. Gleichzeitig darf das Kissen aber nicht so groß sein, dass die Schultern darauf aufliegen. In diesem Fall würde die Nackenstützfunktion verloren gehen und das orthopädische Kissen hätte keinen positiven Effekt mehr auf die ergonomische Schlafhaltung.

Orthopädische Kissen anpassen

Wer auf einem orthopädischen Kissen schläft, möchte dieses natürlich der restlichen Optik des Bettes angleichen. Die meisten Nackenstützkissen sind daher in gängigen Größen erhältlich, sodass sich leicht Bezüge für das Kissen finden lassen. In der Regel sind die Nackenstützkissen, die im Shop von Wohnbedarf Pies vertrieben werden, jedoch mit einem waschbaren Bezug versehen, sodass man das gekaufte Kissen direkt zum Schlafen verwenden kann. Die Bezüge sind sowohl für Allergiker geeignet, als auch hautfreundlich, sodass optimale Entspannung ermöglicht wird. Wenn Sie auch auf Reisen nicht auf Schlafkomfort verzichten möchten, so empfehlen wir das Viscozy Reisekissen.

Orthopädische Kissen bedenkenlos anpassen

Selbst wenn Sie sich sicher sind, zu welchem Schlaftyp Sie zählen und genau wissen, welches orthopädische Kissen Ihren Bedürfnissen gerecht wird, kann es passieren, dass Sie auf dem gewählten Kissen nicht gut schlafen können. Vielleicht haben Sie sich mit der Größe verschätzt oder Ihnen sagt die Höhe des Kissens nicht zu, für diese Fälle empfehlen wir die höhenanpassbaren Nackenstützkissen. Diese sind meist in 3-4 Lagen aufgebaut, sodass Sie die Kissen von einem Flachkissen in ein hohes oder eine Contourkissen umbauen können. Somit sind Sie sehr variabel und können so lange testen, bis Sie die passende Höhe gefunden haben.

Comments are closed.

Scroll To Top

Dieser Blog verwendet Cookies - sowohl aus technischen Gründen, als auch zur Verbesserung Ihres Einkaufserlebnisses. Wenn Sie den Blog weiternutzen, stimmen Sie der Nutzung von Cookies zu. mehr Informationen

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close