Home / Ratgeber / Teppichgleitschutz für Teppichböden und Hartböden
Teppichgleitschutz für Teppichböden und Hartböden

Teppichgleitschutz für Teppichböden und Hartböden

Der Teppich als Stolperstufe – Teppichgleitschutz sorgt für Abhilfe

Wer kennt es nicht, die Brücke oder der Teppich verrutscht auf den Fliesen. Schnell können hier schwere Unfälle passieren. Um dies zu verhindern, gibt es zum einen hilfreiche Haushalsmittel zur ersten Hilfe, sollte dies nicht ausreichen, so gibt es Premium Teppichgleitschutz, welcher vollflächig unter den Teppichen ausgelegt wird. Die Materialien des Gleitschutzes unterscheiden sich. So gibt es Beispielsweise Teppichgleitschutz für Parkett, Laminat, Fliesen und andere Hartböden sowie das sogenannte Teppichgleitschutz Vlies für Teppichboden. Das Vlies dient als selbstklebender Teppichgleitschutz, es ist beidseitig bei der Lieferung in Folie eingepackt. Zuerst wird eine Seite der Folie abgezogen, auf den Boden aufgebracht und festgerieben. Nachdem der erste Schritt erfolgreich beendet wurde, wird nun die zweite Schutzschicht auf der Oberseite des Vlies abgezogen, nun kann der Teppich flächendecken auf das Vlies gelegt werden, ein verrutschen ist somit nun nicht mehr möglich. Die Teppichunterlagen für Hartböden haben darüber hinaus noch viele weitere positive Effekte, so dämmen die Unterlagen den Trittschall und sorgen für bequemeren Gehkomfort auf den Teppichen. Zudem sind die Teppichunterlagen Stabitex Rutschunterlage sowie Multi-Gripp Teppichstopp Fußbodenheizung geeignet.

Hausrezept gegen rutschende Teppiche

Multi Gripp Teppich Gleitschutz

Nicht immer ist die Anschaffung einer Teppichunterlage notwendig. In Einzelfällen ist es ausreichend, mit handelsüblichen Einmachringen (Einmachgummis) die Teppiche an den Stellen zu Unterlegen, an denen meist der erste Tritt auf den Teppich gesetzt wird. Durch die Einmachringe an den Ecken und den Außenseiten liegt der Teppich im Gesamten stabiler auf dem Boden. Sollte der Teppich dennoch Wellen bilden oder rutschen, so sollte auf die oben angesprochenen Teppichunterlagen zurück gegriffen werden. Diese vom TÜV zertifizierten Teppichunterlagen sorgen für höchste Flächenstabilität, sind für Fußbodenheizung geeignet, besonders atmungsaktiv und sorgen überdies noch für eine Verringerung des Trittschalls.

Die passende Unterlage für Ihre Teppiche

Teppichgleitschutz Parkett ist nicht gleich Teppichgleitschutz Fußboden. Daher sollte man sich vorab über die genauen Eigenschaften des Gleitschutzes informieren. Wichtige Kaufkriterien für einen erfolgreichen Gleitschutz sind: welcher Fußboden ist unter dem Teppich? Hartboden (Holz, Parkett, Laminat, Fliesen, Marmor etc) oder Teppichboden? Bei den Teppichunterlagen gibt es abgepasste Größen für Standardmaße sowie Rollenware, die je nach Größe passend zurecht geschnitten werden kann. Bei Fragen steht Ihnen die Firma Wohnbedarf Pies gerne mit Rat und Tat zur Seite.

Der Teppich als Stolperstufe – Teppichgleitschutz sorgt für Abhilfe Wer kennt es nicht, die Brücke oder der Teppich verrutscht auf den Fliesen. Schnell können hier schwere Unfälle passieren. Um dies zu verhindern, gibt es zum einen hilfreiche Haushalsmittel zur ersten Hilfe, sollte dies nicht ausreichen, so gibt es Premium Teppichgleitschutz, welcher vollflächig unter den Teppichen …

Bewertungsübersicht

Kundenbewertung: 1.75 ( 2 votes)
0

One comment

  1. Vielen dank für den tollen Artikel und den ausführliche Anleitung. Es ist ziemlich hilfreich.

    Gruß Anna

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

*

Scroll To Top