Home / Allgemein / So helfen die richtigen Matratzen gegen Rückenschmerzen
So helfen die richtigen Matratzen gegen Rückenschmerzen

So helfen die richtigen Matratzen gegen Rückenschmerzen

Die richtige Matratze gegen Rückenschmerzen zu finden, beschäftigt viele Menschen, die häufiger an Rückenschmerzen leiden. Es gibt verschiedene Empfehlungen im Hinblick auf die richtigen Matratzen wie beispielsweise Federkerne oder verschiedene Härtegrade. Allerdings gleicht kein Mensch mit Rückenschmerzen dem anderen, weshalb jeder ausprobieren muss, wie er auf der entsprechenden Matratze liegt. Denn jeder Mensch unterscheidet sich im Hinblick auf das Gewicht und auch die Körperstatur.

Die richtige Matratze für jede Schlafposition

Bei einer guten Matratze ist es stets wichtig, dass diese sich optimal der Körperform anpasst. Dabei spielt es keine Rolle, ob Sie lieber auf dem Rücken, auf dem Bauch oder auf der Seite liegen. So sollte die Matratze beispielsweise im Bereich der Schultern oder des Beckens etwas mehr nachgeben als in anderen Regionen. Dies gilt besonders dann, wenn der Schläfer häufiger unter Rückenschmerzen leidet. Genau hier setzt ein sehr wichtiges Thema an, um das es häufig beim Kauf einer richtigen Matratze gegen Rückenschmerzen geht: die Zonen. Natürlich sind diese äußerst hilfreich, aber nur dann, wenn die Matratze insgesamt nicht zu weich ist. Sie sollte unbedingt ein straffes Liegegefühl vermitteln, ohne dabei zu hart zu wirken. Häufig ist diese Konstellation bei hochwertig gestalteten und hergestellten Matratzen zu finden. Sehr wichtig ist es, eine Position im Schlaf zu finden, bei welcher die Bandscheiben nicht unsymmetrisch zusammen gedrückt werden. Außerdem ist sollte darauf geachtet werden, dass die Wirbelsäule gerade liegt, damit sie sich während der Nachtruhe optimal regenerieren kann. Wenn Sie im Matratzendschungel keine passende Matratze finden, so empfehlen wir die Vitario Matratzen aus dem Ärztezentrum Salzburg. Hier wird an einem Liege-Simulator die für Sie richtige Matratze errechnet und danach mittels unterschiedlich fester Stützstempel in die Matratze eingearbeitet. Die Matratze wird daher individuell an Ihren Körperbau angepasst und lässt sich durch die austauschbaren Stempel jederzeit an Ihre Bedürfnisse anpassen.

vitario Matratze nach Maß Druckmessung

 

Die optimale Anpassung des Härtegrades einer Matratze

Cairona MatratzenViele Matratzen gibt es mit unterschiedlichen Härtegraden. Dies ist besonders für Menschen mit häufigen Rückenschmerzen sehr wichtig bei der Anschaffung. Zwar ist die Anpassung der Härtegrade einer Matratze auch bei gesunden Menschen wichtig. Allerdings spielen die Härtegrade bei Menschen mit Rückenleiden eine besonders wichtige Rolle. Sehr wichtig für die Auswahl des richtigen Härtegrades ist das eigene Körpergewicht. Im Idealfall wird der Körper elastisch und optimal abgefedert, sodass die Wirbelsäule auch in einer Seitenlage in einer orthopädisch korrekten Weise gelagert wird. Bereits hierdurch kann eine effektive Hilfe gegen Rückenschmerzen erreicht werden. Zwar gibt es zur Zeit keine Norm für den Härtegrad. Allerdings gibt es doch einige Richtwerte, die bei der Anschaffung berücksichtigt werden sollten. Denn ohne die Berücksichtigung der Härtegrade lässt sich die richtige Matratze für Schläfer mit Rückenschmerzen nur sehr schwer auswählen. Generell gilt dabei, dass die Matratze keinesfalls zu weich sein darf. Der Härtegrad steigt übrigens bei steigender Zahl hinter dem “H”. Schwerere Menschen sollten also nicht unbedingt zu den Exemplaren mit einem Härtegrad H1 greifen. Wenn die Matratze etwas härter ist, so macht dies in der Regel aber nicht so viel aus, als wenn sie zu weich ist. Es gibt jedoch auch luftgefederte Schlafsysteme, diese sogenannten Luftbetten können mittels einem Kompressor jederzeit individuell im Härtegrade reguliert werden. Die Liegefläche ist mit 25 Zonen ausgestattet, die den Liegedruck mittels Unter- und Überdruck regulieren.

Comments are closed.

Scroll To Top