• Kauf auf Rechnung
  • 5% Rabatt auf Vorkasse
  • 0,0% Finanzierung
  • Kostenloser Rückrufservice
Rechnung Vorkasse Finanzierung mit Santander Kostenloser Rückrufservice
Telefon
Fachberatung vom Inhaber persönlich
0 67 45 - 41 89 874

Regale

Seite 1 von 1
5 Artikel gefunden, zeige Artikel 1 - 5

Verschiedene Räume ? verschiedene Regaltypen


Es gibt sehr spezielle Regaltypen für ganz bestimmte Zwecke ? das Weinregal zum Beispiel passt sich formal ganz seiner Funktion an. Sein Aufstellort ist der Keller oder die Küche. Aber natürlich kann es auch sehr reizvoll sein, Möbel ? besonders ältere - Zweck zu entfremden. Ein Beispiel ist der berühmte Setzkasten, der zum Wandregal wird. Solche Umwidmungen sind meist sehr originell und unterstreichen die persönliche Note einer Wohnung. Und sie zeigen die genialen Einsatzmöglichkeiten dieser Kleinmöbel. Regale für das Badezimmer sollten in ihrer Beschaffenheit gut an die große Luftfeuchtigkeit angepasst sein. Es eignen sich verschiedene Materialien; behandelte Naturmaterialien, Kunststoffe, Metall oder Glas. Badregale sind meist schlanke Stand- oder Wandregale für viele kleinteilige Badutensilien und haben meist ein hohes Maß an Funktionalität. Für Regale in der Küche gilt dies ebenso. Oft sind Küchenregale Bestandteil der Küchenzeile. Als Hingucker lässt sich sehr schön ein Kleinregal aus anderem Material oder in anderem Stil integrieren. Das Gewürzregal ist ein passendes Beispiel. Gekonnter, gut dosierter Stilmix lockert die strenge Geometrie der Küchenzeile auf.

Ein Regal als wahrer Blickfang


Bücherregale sind meist sehr effiziente Möbel, die eine große Stabilität aufweisen und gleichzeitig den ästhetischen Ansprüchen des individuellen Einrichtungsstils entsprechen müssen. Das traditionelle Bücherregal ist ein nicht allzu tiefes Standregal an der Wand. Eindrucksvoll wirkt eine ganze Regalwand im Wohnzimmer oder im Flur. Ein deckenhohes Regal bietet sich für den an, der seine private Bibliothek imposant präsentieren möchte; vielleicht sogar in einem dafür eigenen Raum. Wer es weniger üppig mag, ist mit einzelnen Hängeregalen oder einem freistehenden, nicht all zu hohem Standregal bestens bedient. Favorit ist unangefochten die klassische Holzoptik.

Regale als Raumelement


Eine moderne Variante sind flexible, anbaufähige Regalsysteme, die mitwachsen und keine starren Regalmaße fordern. So lässt sich eine lebendige Wandfläche gestalten, die auch gerne bei Bedarf ohne großen Aufwand neu angeordnet werden kann. Besonders eignen sich hierfür leichte, stabile Materialien, beispielsweise Metall. Beliebt sind Regalsysteme im Flur mit integrierter Garderobe und Schuhregal. Sie bieten eine Menge an Stauraum ? ein interessanter Aspekt für kleine Wohnungen. Raumteiler in Form eines offenen Regals sind hervorragend geeignet Einraumwohnungen sinnvoll zu unterteilen. Mit einem Regal kann man sehr gut eine offene Küche optisch vom übrigen Wohnbereich trennen. Gleichermaßen lässt sich das Bett zum übrigen Raum mit einem luftigen Regal - ähnlich einem Paravent - abschirmen. Der Vorteil liegt in der Transparenz. Raumteilende Regale sind ideale Möbel für Singlewohnungen; sie unterstreichen dekorativ das persönliche Ambiente und bieten gleichzeitig große gestalterische Freiheit. Mit niedrigen Regalen, beispielsweise Würfelregalen, lassen sich wiederum ganz neue Raumeindrücke arrangieren.
4.85 / 5.00 of 136 Wohnbedarf Teppich Pies customer reviews | Trusted Shops