Startseite / Allgemein / Besser schlafen – das Schlafzimmer mit Feng Shui einrichten
Besser schlafen – das Schlafzimmer mit Feng Shui einrichten

Besser schlafen – das Schlafzimmer mit Feng Shui einrichten

Um Ihr Schlafzimmer mit Feng Shui einzurichten, müssen Sie nicht nach China reisen. Denn Feng Shui ist eine Lehre, bei der die vorhandenen Teppiche und Möbel im Schlafzimmer nach einem bestimmten Muster so angerichtet und aufgestellt werden, dass die positiven Energien hier wieder fließen können und Sie die Schlafprobleme verbannen können.

Feng Shui, eine 1000 Jahre alte Lehre

Etwa 1/3 unserer gesamten Lebenszeit verbringen wir im Schlafzimmer, daher ist es hier besonders wichtig, einen guten Lebensraum zu schaffen, damit Sie hier nach einem anstrengenden Tag auch entspannen und gut schlafen können. Bei Feng Shui steht die Ordnung an erster Stelle, denn wenn die Zimmer nicht eine gewisse Ordnung aufweisen, dann kann auch der Geist in der Nacht keine Ordnung schaffen und Sie schlafen unruhig bis gar nicht, weil Sie sich die ganze Nacht hin und her wälzen und sich Gedanken über unerledigte Aufgaben machen. Denn weder die Bügelwäsche noch der Arbeitsplatz mit Computer und Telefon gehören laut der Feng Shui Lehre in das Schlafzimmer.

Das Chi muss fließen können

Bei dem Chi der Feng Shui Lehre handelt es sich um die Energie, die alles umgibt und das Wohlbefinden in dem Raum beeinflusst. So hat das Chi natürlich auch einen großen Einfluss im Schlafzimmer. Das Chi fließt laut der Feng Shui Lehre durch Türen, Fenster aber auch Spiegel von einem Raum zu anderen. Daher ist es wichtig, das die Möbel im Raum richtig angeordnet werden. Wenn Sie Ihr Schlafzimmer betreten, das Sie nach der Feng Shui Lehre eingerichtet haben, werden Sie hierbei sofort die positiven Energien feststellen ohne jedoch eigentlich zu merken, woran dies eigentlich liegt.

Für den Fluss des Chi nur wenige Möbel aufstellen

Damit die Energie auch richtig fließen kann, ist es wichtig, dass gerade das Schlafzimmer auch nicht mit Möbeln oder anderen Dingen vollgestopft wird. Eine spartanische Einrichtung mit Bett, Kleiderschrank und Nachtschränkchen ist hier sodann die beste Lösung. Fernseher und andere technische Dinge gehören jedoch keinesfalls in das Schlafzimmer. Auch alte, verstaubte Dinge, wie der Strauß Rosen, den Sie zum letzten Geburtstag bekommen und dann getrocknet haben, gehören nicht hier hin. Pflanzen verbessern die Luft im Raum, stören jedoch unter Umständen den Energiefluss. Wollen Sie daher auf keinen Fall auf Pflanzen im Schlafzimmer verzichten, sollten sie welche mit runden Blättern wählen und diese in eine „tote“ Ecke stellen.

Die richtige Position für das Bett finden

Besonders sollten Sie darauf achten, wie Sie Ihr Bett im Zimmer aufstellen, denn dies hat eine Menge damit zu tun, wie Sie die Nachtruhe dann auch genießen können. Am besten ist es, das Bett niemals in die Zimmermitte zu stellen, sondern im Idealfall mit dem Kopfende an eine Wand zu platzieren. Dadurch erhalten Sie ein Gefühl von Geborgenheit und Schutz was wichtig für einen guten Schlaf ist. Sind Türen und Fenster im Raum gegenüber angelegt, sollten Sie es ebenfalls vermeiden, das Bett dazwischen zu stellen. Das ist natürlich, je nach der Größe des Raumes, nicht immer so einfach zu gestalten. Doch hier kann ein Paravent helfen, der zwischen Bett und Türe oder Fenster gestellt wird.

Um Ihr Schlafzimmer mit Feng Shui einzurichten, müssen Sie nicht nach China reisen. Denn Feng Shui ist eine Lehre, bei der die vorhandenen Teppiche und Möbel im Schlafzimmer nach einem bestimmten Muster so angerichtet und aufgestellt werden, dass die positiven Energien hier wieder fließen können und Sie die Schlafprobleme verbannen können. Feng Shui, eine 1000 …

Review Übersicht

User Rating: Be the first one !
0

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.Benötigte Felder sind markiert *

*

Nach oben scrollen