Startseite / Allgemein / Aufs Innenleben kommt es an! Matratzen & Roste
Aufs Innenleben kommt es an! Matratzen & Roste

Aufs Innenleben kommt es an! Matratzen & Roste

Die Zeiten, dass nur das äußere von einem Bett betrachtet wurde, sind längst vorbei. Mittlerweile ist allseits bekannt, dass es bei einem bequemen Bett auf das Innenleben ankommt.

Matratzen und Lattenroste, die Herzen der Betten

Ohne eine hochwertige Matratze mit einem passenden Lattenrost kann der Schlaf in einem Bett zur Qual werden. Hierbei ist absolut nicht entscheidend, wie das Bettgestell gebaut ist. Die Höhe von einem Bett kann das Hineinlegen oder Aufstehen erleichtern, aber für die angenehme Schlafposition ist einzig und allein die Kombination zwischen Lattenrost und Matratze wichtig. Welche Matratze für Sie am geeignetsten ist, können Sie am besten selber entscheiden. Jeder Mensch hat andere Bedürfnisse, wenn es um den gesunden Schlaf geht.

Beratung ist gut, Probeliegen besser

Viele Menschen schlafen auf weichen Matratzen besser, andere auf mittelharten oder harten Matratzen. Welche Ansprüche Sie persönlich an eine Matratze stellen, können Sie nur selber austesten. Nehmen Sie sich daher wirklich einmal die Zeit, und legen Sie sich ausreichend lange auf die verschiedenen Matratzenmodelle. Sie müssen die Unterschiede selber spüren. Machen Sie sich beim Probeliegen Notizen, damit Sie trotz der Matratzenvielfalt nie den Überblick verlieren. Generell merken Sie leider erst nach 3-4 Monaten, ob es die richtige Matratze war, denn dann stellt sich der rezeptorische Wechseleffekt ein. Daher sind Matratzen ratsam, die auch nach dem Kauf noch individuell verändert werden können und zudem auf Ihren Körperbau angemessen sind. Hier empfehlen wir die Vitario Matratzen aus dem Ärztezentrum Salzburg!

vitario Matratze nach Maß Druckmessung

Matratzen und deren Alterung

Matratzen sind jeden Tag einer enormen Belastung ausgesetzt. Über viele Stunden hinweg liegen Sie in Ihrem Bett und schlafen. Während des Schlafs transpirieren alle Menschen, das ist vollkommen normal. Aus diesem Grund muss eine Matratze regelmäßig gelüftet werden. Hinzu kommt, dass sich jede Nacht unzählige Hautschüppchen vom Körper lösen, und Hausstaubmilben anziehen. Wer unter einer Hausstaubmilbenallergie leidet, sollte daher spezielle Matratzen für Allergiker kaufen. Diese sind mit einem waschbaren Schutzbezug versehen, damit die Hausstaubmilben vom Matratzenkern ferngehalten werden.

Eine Liste der Bedürfnisse

Am besten fertigen Sie sich vor einem geplanten Matratzenkauf eine Liste an, auf der Sie vermerken, was Sie von Ihrer Matratze und Ihrem Lattenrost erwarten. Nur mit einer detaillierten Auflistung können Sie sich umfangreich beraten lassen. Es könnte sonst passieren, dass Sie einige, sehr wichtige Punkte, während des Beratungsgespräches vergessen. Entscheiden Sie sich erst für eine Matratze und suchen Sie dann den passenden Lattenrost aus. Matratze und Lattenrost sollten so gut zusammenpassen, als wären sie eine Einheit. Sie müssen perfekt aufeinander abgestimmt sein.

Matratzenpflege ist wichtig

Damit Ihre neue Matratze eine möglichst lange Lebensdauer hat, müssen Sie beim Kauf nicht nur Ihr Körpergewicht beachten, sondern Ihre Matratze regelmäßig pflegen. Bei jedem Bettwäschewechsel sollten Sie Ihre Matratze (Ausnahme individualisierte Matratzen, diese sind nicht wendbar!) wenden. Dadurch können Sie effektiv verhindern, dass sich die Liegefläche schnell ausliegt. Schauen Sie sich bei diesem Vorgang immer Ihr Lattenrost genau an. Bei mechanisch verstellbaren Lattenrosten kann es sein, dass die Neigungseinstellung nicht ganz exakt ist. Manchmal sind kaum sichtbare Unterschiede zwischen der rechten und linken Lattenrostseite erkennbar. Würden Sie diese Höhenunterschiede nicht bemerken, käme es zu schmerzhaften Verspannungen im Schlaf.

Kommentare sind geschlossen.

Nach oben scrollen